Neuwert, Zeitwert und Verkehrswert

Es sind zwei Fälle zu unterscheiden, um den Verkehrswert einer Maschine oder Anlage zu ermitteln:

Maschinen und Anlagen, die in größeren Stückzahlen hergestellt werden.

  • Für derartige Maschinen wird man unter Umständen ein Angebot für eine vergleichbare, gebrauchte Maschine finden.
  • Der Angebotspreis ist eine Basis für den Verkehrswert.
  • Vergleichbare Maschine heißt: gleicher Hersteller, gleicher Typ, annähernd gleicher Zubehörumfang, annähernd gleiches Baujahr.

Maschinen und Anlagen, die in geringen Stückzahlen produziert werden.

  • Bei diesen Maschinen / Anlagen wird man sehr wahrscheinlich vergeblich nach einem Angebot auf dem Gebrauchtmaschinen-Markt suchen.
  • In diesem Fall wird der Verkehrswert der gebrauchten Maschine, ausgehend vom Anschaffungswert, anhand von Parametern ermittelt.
  • Derartige Parameter sind: Preisentwicklung, bisherige Nutzung, ökonomische und technische Einflussgrößen wie Nachfrage nach Gebrauchtmaschinen, Zustand der Maschine, General-Überholungen.

Schritte im Bewertungsablauf

Im Prinzipbild ist dargestellt, wie der Sachverständige, ausgehend vom Anschaffungswert, Neuwert, Zeitwert und Verkehrswert anhand von Parametern und Einflussgrößen ermittelt.

Arbeitsschritte, um aus dem Anschaffungswert Neuwert, Zeitwert und Verkehrswert zu ermitteln.

Dipl.-Ing. Peter Manner

Prielstr. 17, 88696 Owingen/Bodensee, Deutschland
Telefon: +49 7551 6 24 96 
Mobil: +49 171 75 63 000
Fax: +49.7551.91 53 36 
E-Mail: mail@sv-manner.de 
Kurzprofil als pdf: profil_manner.pdf

© 2017 sachverständiger-maschinen.de - Dipl.-Ing. Peter Manner - Letzte Aktualisierung 04.01.2020